Öl Gemälde Ankauf der Düsseldorfer Malerschule bundesweit

Düsseldorfer Malerschule Gemälde Ankauf in Berlin

Sie haben antike Gemälde der Düsseldorfer Malerschule geerbt oder aus ihrer Sammlung die Sie nun veräußern wollen und kennen den Aktuellen Marktwert nicht für ihr Öl Gemälde oder Aquarelle, Zeichnungen ? Gerne mit Motiven von Landschaften, See Motiven, Sonnenuntergänge aus Italien, Spanien, Niederlande, Deutschland und vor allem Nieder- und Mittelrhein.

 

Rufen Sie uns bitte für eine kostenlosen Schätzung Ihrer Öl Gemälde direkt an und vereinbaren Sie Ihren persönlichen und unverbindlichen Termin vor Ort in Berlin oder auch in Ihrem Bundesland. 

 

Sie möchten ein unverbindliches Angebot und eine kostenlosen Schätzung?

Rufen Sie uns am besten jetzt gleich an: 030 - 755 28 508, oder kontaktieren Sie uns über unsere Email-Adresse: Info@antik-ankauf-berlin.de (am Besten mit Fotos, welche gerne auch unprofessionell sein können) oder besuchen Sie uns in unserem Ladengeschäft in der Poststraße 12 in 10178 Berlin.

 

Unsere Sachverständigen sind Spezialisiert  auf den Ankauf der Düsseldorfer Malerschule und können ihnen direkt vor Ort eine Kostenfreie Schätzung ihrer Gemälde von Oswald Achenbach (1827–1905) , Albert Bierstadt (1830–1902) , Max Clarenbach (1880–1952) 

Eugen Dücker (1841–1916) unterbreiten in Berlin aber auch in Potsdam, Hamburg, Hannover, NRW, Düsseldorf, Dortmund Köln und natürlich auch im ganzen Bundesland. 

 

Dieser Service ist von unserer Seite für Sie kostenfrei und stets diskret. Kostenlose, unverbindliche Schätzung und Hausbesuche durch unsere Sachverständigen sind auch deutschlandweit  möglich!

 

Wir sind ständig für den Ankauf von Öl Gemälden der Düsseldorfer Malerschule  in Berlin und bundesweit, wie z.B. auch in Potsdam, Brandenburg, Hannover, Hamburg, Kiel,  Bremen, Dortmund, Düsseldorf, Köln,  für Sie unterwegs. 

Düsseldorfer Malerschule Öl Gemälde Ankauf
Öl Gemälde Ankauf in Berlin und bundesweit
Oswald Achenbach Gemälde Ankauf

Öl Gemälde Ankauf der Düsseldorfer Malerschule in Berlin & Bundesweit

Besonderheiten der Düsseldorfer Malerschule

Allerdings umfasst diese Epoche in etwa 4000 Künstler und wir sind an jedem Kunstobjekt dieser Epoche interessiert.

-im 19 Jahrhundert ausgebildete Künstler der Königlich-Preußischen Kunstakademie in Düsseldorf, es ist also eine Gruppe von Lehrenden und Gelehrten Künstler aus dieser Akademie und dessen nahem Umfeld.

-Zwischen 1819 bis 1918 also fast 100 Jahre und gilt somit zu einer der wichtigsten Deutschen Epochen.

-Weltweite Verbreitung durch Reisen, freundschaftliche und private Kontakte der Künstler. Und politisches Interesse und Einfluss auf die Kunst.

-In der Regel wurden Künstler von Künstlern ausgebildet und somit versteht sich von selbst wie besonders dieser Stil ist. Führend im Stillleben und Landschafts- und Genrebereich.

-der enge soziale und hierarchisch Aufbau der Schule findet auch heute noch an Kunstschulen statt, die Ausbildung des Meisterschülers zum Beispiel.

-Sie prägten mit Ihren Techniken, Haltungen und Lehrmethoden Weltweit die Malerei.

-Angefangen bei Landschaftsmalerei, Mythologie des Christentums sowie historische Themen und Motive. Weitere Einflüsse kamen aus der Romantik und dem Realismus.

Die Düsseldorfer Malerschule auch Düsseldorfer Schule war weltweit für seine Kunstwerke bekannt und galt mit ihren Techniken und Werken als führende Ausbildungsstätte.

-um die weltweite Wirkung zu erkennen ein prägendes Zitat der damaligen Zeit

 „An allen Ecken und Enden werden Sie Werke der Düsseldorfer Malerschule finden.“

eine Art revolutionärer Wandel des Kunsthandels und Eröffnungen von Galerien.

-Schüler aus den vereinigten Staaten, Niederlande, Skandinavien, den baltischen Ländern, Russland waren beeinflusst von der Düsseldorfer Malerschule

-das aufkommen des Naturalismus ließ den Einfluss schrumpfen und der erste Weltkrieg beendete 1918 die Düsseldorfer Malerschule.

Öl Gemälde mit Tier Motiven Ankauf

Besonderes Interesse haben wir natürlich zu den bekanntesten Malern dieser Epoche der Düsseldorfer Malerschule:

 Wir suchen Gemälde mit folgenden Motiven:

-Historienmalerei, religiöse, mythologische und allegorische Malerei

-Porträtmalerei

-Genremalerei

-Stilllebenmalerei

-Landschaftsmalerei

-Architektur- und Vedutenmalerei

-Militär- und Schlachtenmalerei

-Tier- und Jagdmaler

-Aquarelle

-Sachlich und natürlich

-Nazarenisch, biedermeierliche und spätromantische Motive

 

Die wir zum Ankauf suchen Künstler der Düsseldorfer Malerschule in Berlin aber auch bundesweit sind wie folgt:

Historienmalerei, religiöse, mythologische und allegorische Malerei

Eduard Bendemann (1811–1889) 

Arnold Böcklin (1827–1901)

Peter von Cornelius (1783–1867)

Anselm Feuerbach (1829–1880)

Eduard von Gebhardt (1838–1925) 

Theodor Hildebrandt (1804–1874) 

Carl Wilhelm Hübner (1814–1879)

Peter Janssen d. Ä. (1844–1908) 

Emanuel Leutze (1816–1868) 

Alfred Rethel (1816–1859)

Wilhelm von Schadow (1788–1862) 

Friedrich Stummel (1850–1919) 

Hermann Wislicenus (1825–1899)

 

Porträtmalerei

Karl Ferdinand Sohn (1805–1867) 

Karl Rudolf Sohn (1845–1908)

 

Genremalerei

George Caleb Bingham (1811–1879) 

Christian Ludwig Bokelmann (1844–1894) 

Christian Eduard Böttcher (1818–1889) 

Johann Peter Hasenclever (1810–1853) 

Rudolf Jordan (1810–1887)

Ludwig Knaus (1829–1910)

Adolph Schroedter (1805–1875)

Adolph Tidemand (1814–1876)

Benjamin Vautier (1829–1898)

 

Stilllebenmalerei

Jakob Lehnen (1803–1847)

Emilie Preyer (1849–1930)

Johann Wilhelm Preyer (1803–1889)

 

Landschaftsmalerei

Andreas Achenbach (1815–1910) 

Oswald Achenbach (1827–1905) 

Albert Bierstadt (1830–1902) 

Max Clarenbach (1880–1952) 

Eugen Dücker (1841–1916)

Hans Fredrik Gude (1825–1903) 

Carl Friedrich Lessing (1808–1880)

Johann Wilhelm Schirmer (1807–1863)

Architektur- und Vedutenmalerei

Theodor Groll (1857–1913) 

Adolf Seel (1829–1907)

Franz Stegmann (1831–1892) 

Rudolf Wiegmann (1804–1865)

Militär- und Schlachtenmalerei

August Beck (1823–1872)

Georg Bleibtreu (1828–1892) 

Wilhelm Camphausen (1818–1885) 

Emil Hünten (1827–1902)

Theodor Rocholl (1854–1933) 

Christian Sell (1831–1883)

Tier- und Jagdmaler

Carl Friedrich Deiker (1836–1892) 

Johannes Deiker (1822–1895) 

Christian Kröner (1838–1911) 

Emil Volkers (1831–1905)

 

Sollte ein Künstler hier nicht gelistet sein so scheuen Sie sich nicht unsere Sachverständiger zu Kontaktieren und ihre Objekte Kostenfrei Schätzen zu lassen in unser Ankaufs Ölgemälden Galerie in Berlin.

 

Die Künstler der  Düsseldorfer Malerschule sind in folgenden Museen ausgestellt:

Oswald Aschenbach bekannt für Landschaftsmalerei

-Abendlandschaft. um 1880, Öl auf Leinwand, Bautzen, Stadtmuseum

-Abendlandschaft mit Blick auf den Vesuv. 1888, Öl auf Leinwand, Düsseldorf, Gemäldegalerie Museum Kunstpalast

-Villa der Königin Johanna. 1884, Öl auf Leinwand, Kiel, Kunsthalle Kiel

-Saltarellotanz mit Blick auf Castel Gandolfo. Öl auf Leinwand, Köln, Wallraf-Richartz-Museum

-Römische Prozession vor St. Maria in Aracoeli. 1863, Öl auf Leinwand, Mannheim, Kunsthalle Mannheim

-Szene in einem italienischen Park. Öl auf Leinwand, München, Neue Pinakothek

-Sturm in der Campagna. 1887, Öl auf Leinwand, Stuttgart, Staatsgalerie Stuttgart

Friedrich Wilhelm von Schadow malte Historienmalerei, religiöse, mythologische und allegorische Malerei

-Joseph im Gefängnis und Die Überbringung des blutigen Rocks an Jacob (Berlin, Nationalgalerie)

-Selbstbildnis mit Ridolfo Schadow und Bertel Thorvaldsen, (Berlin, Nationalgalerie)

-Anbetung der Könige (Garnisonkirche, Potsdam)

Christus unter den Pharisäern (Naumburg, Dom)

-Caritas, (Museum Kunst Palast, Düsseldorf)

-Christus auf dem Weg nach Emmaus (Berlin, Nationalgalerie)

-Die klugen und die törichten Jungfrauen (Frankfurt, Städelsches Kunstinstitut)

-Pietas und Vanitas (Bonn, LVR-LandesMuseum)

Karl Ferdinand Sohn malte Portraits

-Rinaldo und Armida, nach 1828 (Museum Kunstpalast, Düsseldorf)

-Kollektivporträt: Der Schadow-Kreis (die Familie Bendemann und ihre Freunde) von Eduard Bendemann, Theodor Hildebrandt, Julius Hübner, Wilhelm von Schadow, und Karl Ferdinand Sohn (1830–31), (Museum Kunstpalast, Düsseldorf)

-Die Lautenspielerin, 1832 (Nationalgalerie, Berlin)

-Die beiden Leonoren, 1836 (Rheinisches Landesmuseum, Bonn)

-Anna Christina Dorothea Klotz, 1845 (Städel, Frankfurt am Main)

-Amalie Elisabeth Suermondt, geborene Cockerill (1815–1859), Gattin von Barthold Suermondt, 1948 (Suermondt-Ludwig-Museum, Aachen)

-Der Komponist Ferdinand von Hiller, 1849 (Wallraf-Richartz-Museum, Köln)

-Bildnis eines Mädchen mit Rose, (Staatliche Kunsthalle, Karlsruhe)

-Josephine Bel, 1850 (Stadtmuseum Köln)

-Mathilde Wesendonck, 1850 (Stadtmuseum Bonn)

-Margarethe Roesberg, um 1850 (Westfälisches Landesmuseum, Münster)

Johannes Deiker bekannt für Tier- und Jagdmalerei

-Großes Hirschrudel, 1862, Städtische Sammlungen, Wetzlar

-Kämpfende Damhirsche, 1869, Städtische Sammlungen, Wetzlar

-Spielende Jungfüchse vor dem Bau, 1870, Städtische Sammlungen, Wetzlar

-Zwei Junghasen, 1870, Städtische Sammlungen, Wetzlar

-Jagdhund apportiert einen Hasen, 1873, Hamburger Kunsthalle, Hamburg

-Der treue Feldmann, um 1880/90, Nationalmuseum, Posen

-Hund auf der Jagd, Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud, Köln

Wilhelm Camphausen Militär und Schlachtenmalerei 

Prinz Eugen bei Belgrad (1842) Wallraf-Richartz-Museum Köln

Blüchers Rheinübergang bei Kaub (1860), Nationalgalerie Berlin

Friedrich der Große zu Pferde (1871), Museum Kunstpalast

Benjamin Vautier Genremalerei

-Kartenspielende Bauern, von ihren Frauen überrascht (1862, im Museum zu Leipzig)

-Der Sonntag in Schwaben, der Leichenschmaus (1865, Museum zu Köln)

-Der Hauslehrer (1865, Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg)

-Leichenschmaus (1866, Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud, Köln)

-Die erste Tanzstunde (1868, Nationalgalerie in Berlin)

-Bauer und Makler, Toast auf die Braut (1870, in der Kunsthalle zu Hamburg)

-Die Tanzpause (1878, Galerie zu Dresden)

Theodor Groll Architektur- und Vedutenmalerei

-Pompei (Blick zum Apollo-Tempel), 1891, Stiftung Sammlung Volmer

-Markt in Verona, um 1891, Museum Kunstpalast

Washington Street (Indianapolis At Dusk), Indianapolis Museum of Art

Venedig (Die Portal della Carta zwischen San Marco und dem Dogenpalast)

 

Schicken Sie uns Fotos direkt per WhatsApp 

0152 / 532 495 51

Besuchen Sie uns

Poststraße 12 in

10178 Berlin

Rufen Sie an

030/755 28 508

0152/532 495 51

Schreiben Sie uns

Info@antik-ankauf-berlin.de

Deutschlandweit unterwegs für Sie